Karibu!

Karibu!

Gut, dass du in meiner Nähe bist!

Gut, dass du in meiner Nähe bist!

Getreu dem Auftrag von der Lebensgemeinschaft der Aids-Waisen-Kinder von Itete wollen wir „ERZÄHLEN, DASS ES SIE GIBT!“
Dialog mit Itete

Dialog mit Itete

„Gut, dass du in meiner Nähe bist“ – heißt auch: gut, dass du mit mir in Dialog treten willst. Es gibt viel auszutauschen und vieles zu lernen von einander und miteinander.

Itete in Tansania

Im Süden Tansanias, im Malinyi-District, liegt Itete, eine ländliche Region mit ca. 8.000 Einwohnern.

Ein Vergleich Tansania / Österreich: (Werte aus 2014, Quelle: WKO Länderprofil Tansania)
Einwohner (in Mio) 47,6/8,5
Fläche (km2) 947.300/83.900
BIP/Einwohner ($) 895/45.900
Bevölkerungswachstum jährlich (%) 3,0/0,6

Die Bevölkerung von Itete jenseits des großen Kilombero-Flusses in Tansania leidet seit Jahren zunehmend unter der Aids-Epidemie.

Viele Familien sind von Aids betroffen, insbesondere jüngere Menschen. Es mangelt an ausreichender Ernährung und Bildung – beides essentiell für sinnvolle Aids-Prävention. Itete ist durch schlechte Verkehrswege schwer erreichbar. In der Regenzeit sind die Straßen nur äußerst schwer passierbar. Für die 85 Kilometer zur nächsten Stadt Ifakara benötigt man dann zwischen fünf und zehn Stunden.

Es gibt kaum elektrischen Strom und die medizinische Versorgung leisten Krankenpflegerinnen in schlecht ausgestatteten kleinen Ambulanzen. Die Primary School (siebenjährige Grundschule für 7-14 Jährige) ist für alle Kinder zugänglich. Für weitere Bildungsangebote müssen die Kinder weit reisen und Schulgeld zahlen. Das Schulgeld für private Secondary Schools beträgt in Tansania zwischen 500 und 1.000 Euro pro Jahr, was sich nur die wenigsten Familien leisten können. Die Menschen leben von Reisanbau und Fischfang oder arbeiten weit weg von den Dörfern auf den im Urwald verstreut gelegenen Plantagen für Bananen und Teakholz.